AGB |

1. Geltungsbereich und Gegenstand der AGB

Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für sämtliche Dienstleistungen (Lösungen), welche von der BA & Co. GmbH für den Kunden*in erbracht werden. Abweichende Regelungen haben nur dann Geltung, wenn sie ausdrücklich und schriftlich zwischen der BA & Co. GmbH und dem Kunden*in vereinbart wurden. Diesen AGB widersprechende spezielle oder allgemeine Vertragsbedingungen werden von der BA & Co. GmbH nicht akzeptiert und haben im Verhältnis zwischen der BA & Co. GmbH und dem Kunden*in keine Gültigkeit.

2. Vertragsabschluss

Der Vertrag zwischen dem Kunden*in und der BA & Co. GmbH erfolgt durch die elektronische sowie schriftliche Anmeldung, durch Abrede oder durch die Inanspruchnahme der Dienstleistungen (Lösungen) zustande. Leistungsinhalt und Umfang ergeben sich aus den vorliegenden AGB bzw. aus allfälligen Individualvereinbarungen.

2.1 Laufzeit und ordentliche Vertragsauflösung von Marketing-Dienstleistungen

2.1.1 Marketing-Verträge treten mit Unterzeichnung beider Parteien in Kraft und wird für eine feste Vertragsdauer von einem Jahr abgeschlossen. Der Vertrag beginnt gemäss schriftlicher Vereinbarung.

2.1.2 Beide Parteien können den Vertrag unter Einhaltung einer dreissigtägigen Kündigungsfrist auf das Ende der festen Vertragsdauer kündigen.

2.1.3 Ohne eine solche Kündigung auf das Ende der festen Vertragsdauer erneuert sich dieser Vertrag automatisch um jeweils ein Semester (6 Monate) und ist beidseitig unter Einhaltung einer dreissigtägigen Kündigungsfrist kündbar.

2.2 Ausserordentliche und vorzeitige Vertragsauflösung von Marketing-Dienstleistungen

2.2.1 Befindet sich der Kunde*in mit der Zahlung der Gebühr in Verzug, so kann die BA & Co. GmbH dem Kunden*in eine Nachfrist von zehn Kalendertagen zur Zahlung der Gebühr ansetzen. Bezahlt der Kunde*in die Gebühr nicht innert dieser Nachfrist, ist die BA & Co. GmbH berechtigt, diesen Vertrag mit sofortiger Wirkung aufzulösen und Schadenersatz wegen verspäteter Erfüllung zu verlangen.

 3. Leistungen der BA & Co. GmbH

Die BA & Co. GmbH erbringt Dienstleistungen, die nach besten Kräften sorgfältig ausgeführt werden. Die BA & Co. GmbH hat jederzeit das Recht, Art, Umfang, Preis, Bezugsbedingungen und Bezugskanäle der von ihren bereitgestellten Leistungen zu ändern und ihre Leistungen bei Zahlungsverzug oder anderen Pflichtverletzungen vollständig zu verweigern. Die BA & Co. GmbH hat grundsätzlich das Recht, Dienstleistungen ersatzlos zu annullieren. Die BA & Co. GmbH hat den Kunden*in rechtzeitig über eine solche Annullierung zu unterrichten und bereits bezahlte Dienstleistungsgebühren dem Kunden*in zurückzubezahlen. Weitere Entschädigungen respektive Schadenersatzzahlungen aufgrund der Annullierung werden vollumfänglich wegbedungen. Kann die BA & Co. GmbH ihre Leistungen infolge Krankheit, Unfall oder sonstiger Abwesenheit nicht wahrnehmen wird dem Kunden*in die Möglichkeit eines Ersatzdatums offeriert oder er kann vom Vertrag zurücktreten und erhält die bereits geleisteten Kosten vollumfänglich zurück. Preise verstehen sich in Schweizer Franken inklusive MWST. Zur Berechnung kommen unsere am Tage der Anmeldung gültigen Listenpreise.

3.1 Coaching- und Retreat-Dienstleistungen der BA & Co. GmbH

BA & Co. GmbH bietet keine psychotherapeutischen Dienstleistungen an, weder im Einzel- noch im Gruppen-Setting. Die Coaching- und Retreat-Dienstleistungen sind nicht mit den folgenden Interventionen gleichzusetzen:

Psychotherapeutische, empirisch-fundierte Massnahmen

Kunden*innen, welche sich für eine Coaching- und Retreat-Dienstleistungen entscheiden, übernehmen die Verantwortung über ihr Handeln. Die Teilnahme erfolgt auf Basis freier Wahl.

4. Höhere Gewalt

Wird die fristgerechte Erfüllung durch die BA & Co. GmbH und beigezogenen Dritten infolge höherer Gewalt wie beispielsweise Naturkatastrophen, Erdbeben, Lawinen, Unwetter, Gewitter, Stürme, Kriege, Unruhen, Bürgerkriege, Revolutionen und Aufstände, Terrorismus, Sabotage, Streiks, Atomunfälle respektive Reaktorschäden verhindert so ist die BA & Co. GmbH während der Dauer der höheren Gewalt sowie einer angemessenen Anlaufzeit nach deren Ende von der Erfüllung der betroffenen Pflichten befreit. Dauert die höhere Gewalt länger als 30 Tage kann die BA & Co. GmbH vom Vertrag zurücktreten. Die BA & Co. GmbH hat dem Kunden*in bereits geleistetes Entgelt vollumfänglich zurückzuerstatten

5. Pflichten des Kunden*in

Der Kunde*in verpflichtet sich zur Zahlung des vereinbarten Entgelts. Der Kunde*in ist verpflichtet, sämtliche Vorkehrungen zu treffen, damit die BA & Co. GmbH ihre Dienstleistungen für den Kunden*in erbringen kann. Je nach Umständen gehört dazu das Erbringen geeigneter Informationen und Unterlagen für die BA & Co. GmbH. Für sämtliche Marketing-Dienstleistungen müssen die von der BA & Co. GmbH verlangten Daten zur Verfügung gestellt werden. Das Übermitteln der benötigten Daten ist die Aufgabe des Kunden*in.

6. Rücktritt Dienstleistungen

Bei den folgenden Dienstleistungen: Coaching-, Retreat- und Unternehmenslösungen-Dienstleistungen ist ein Rücktritt bis 90 Tage vor der Durchführung kostenfrei möglich. Erfolgt keine oder eine verspätete Absage, so hat der Kunde folgende Kosten zu tragen:

4 Wochen vor Dienstleistungsbeginn 30% der vereinbarten Kosten

3 Wochen vor Dienstleistungsbeginn 50% der vereinbarten Kosten

2 Wochen vor Dienstleistungsbeginn 80% der vereinbarten Kosten

1 Woche vor Dienstleistungsbeginn 100% der vereinbarten Kosten

6.1 Rücktritt Marketing-Dienstleistungen

Bei Marketing-Dienstleistungen ist nur eine Rücktritt bis 90 Tage vor der Aktivität kostenfrei möglich. Erfolgt eine Absage nicht innerhalb der Frist, so wird dem Kunden*in die im gegenseitigem Einverständnis definierte Dauer in Rechnung gestellt.

7. Haftung

Für die Aussagen und Angaben in den Inseraten (auch elektronische Ads) und Angeboten der BA & Co. GmbH wird keine Haftung übernommen. Die BA & Co. GmbH lehnt jede Haftung, die im Zusammenhang mit der Erbringung ihrer Dienstleistungen (Lösungen) beim Kunden*in entstehen könnten, sofern es sich um leicht- oder mittel-fahrlässige Sorgfaltspflichtverletzungen handelt. Die BA & Co. GmbH haftet nur für absichtlich oder grobfahrlässig nachweisbar entstandenen Schaden beim Kunden*in. Haftung für Folgeschäden und mittelbare Schäden ist in jedem Fall ausgeschlossen. Die Haftung für jegliche indirekte Schäden und Mangelfolgeschäden wird vollumfänglich ausgeschlossen. Die BA & Co. GmbH übernimmt insbesondere keine Haftung für Unfall oder Diebstahl während sämtlichen Dienstleistungen von der BA & Co. GmbH durchgeführten Aktivitäten (Coaching-, Retreat-, Unternehmenslösungen- und Marketing-Dienstleistungen). Die Versicherung ist Sache des Kunden*in. Die Haftung für direkte Schäden wird auf den Verkaufspreis der betroffenen Dienstleistung beschränkt. Diese Haftungsbeschränkung gilt nicht für direkte Schäden verursacht durch Grobfahrlässigkeit oder Absicht. Der Kunde*in ist verpflichtet allfällige Schäden der BA & Co. GmbH umgehend zu melden.

8. Datenschutz

Die BA & Co. GmbH ergreift alle zumutbaren Massnahmen, um die bei ihr gespeicherten Daten zu schützen. Zugriffe von Dritten bei der BA & Co. GmbH oder einem Vertragspartner der BA & Co. GmbH auf gespeicherte Daten führen nicht zur Haftung der BA & Co. GmbH und deren Vertragspartner. Die BA & Co. GmbH verwendet Kundendaten zur vertrags- und gesetzeskonformen Erfüllung der angebotenen Dienstleistungen, zur Pflege der Kundenbeziehung sowie zur Unterbreitung von Angeboten. Der Kunde*in erklärt sich mit der Speicherung und Verwertung seiner Daten durch die BA & Co. GmbH vollumfänglich einverstanden. Der Kunde kann die Nutzung und Bearbeitung seiner Daten für Marketingzwecke jederzeit untersagen.

9. Geheimhaltungserklärung

Die Parteien vereinbaren, dass im Rahmen der Leistungserfüllung über sämtliche Informationen, insbesondere über die erarbeiteten Konzepte und Lösungsansätze Diskretion bewahrt wird. Der Kunde*in ist verpflichtet, alle Massnahmen zu ergreifen, um diese Daten vor unberechtigten zu schützen.

10. Rechnungsstellung, Offerten, Mahnung und Verzug

Der Kunde*in ist verpflichtet, sämtliche Rechnungen vollständig zu bezahlen. Der Kunde*in verpflichtet sich zur Bezahlung des geschuldeten Betrages vor Ort oder bei Beginn der Dienstleistung oder innert spätestens 30 Tagen seit Zustellung der Rechnung. Bei Beträgen über einen Wert von CHF 3’000 muss eine Vorauszahlung von 50 Prozent gewährleistet werden. Lokalitätsgebühren sind innert 10 Tagen zu bezahlen. Kommt der Kunde*in seiner Zahlungspflicht nicht innert der Zahlungsfrist nach, so gerät er mit Ablauf dieser Frist mit einer Mahnung in Verzug. Der Verzugszins beträgt 3%. Offerten, welche explizit von Kunden*in verlangt werden, werden mit einer Summe von CHF 250.00 in Rechnung gestellt. Bei einer definitiven Zusage wird die Summe vom definitiven Endbetrag gutgeschrieben.

11. Anwendbares Recht und Gerichtsstand

Diese AGB unterstehen schweizerischem Recht. Soweit keine zwingenden gesetzlichen Bestimmungen vorgehen, ist das Gericht am Sitz der BA & Co. GmbH zuständig.

Stand: 1. Juni 2021

AGB |

1. Geltungsbereich und Gegenstand der AGB

Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für sämtliche Dienstleistungen (Lösungen), welche von der BA & Co. GmbH für den Kunden*in erbracht werden. Abweichende Regelungen haben nur dann Geltung, wenn sie ausdrücklich und schriftlich zwischen der BA & Co. GmbH und dem Kunden*in vereinbart wurden. Diesen AGB widersprechende spezielle oder allgemeine Vertragsbedingungen werden von der BA & Co. GmbH nicht akzeptiert und haben im Verhältnis zwischen der BA & Co. GmbH und dem Kunden*in keine Gültigkeit.

2. Vertragsabschluss

Der Vertrag zwischen dem Kunden*in und der BA & Co. GmbH erfolgt durch die elektronische sowie schriftliche Anmeldung, durch Abrede oder durch die Inanspruchnahme der Dienstleistungen (Lösungen) zustande. Leistungsinhalt und Umfang ergeben sich aus den vorliegenden AGB bzw. aus allfälligen Individualvereinbarungen.

2.1 Laufzeit und ordentliche Vertragsauflösung von Marketing-Dienstleistungen

2.1.1 Marketing-Verträge treten mit Unterzeichnung beider Parteien in Kraft und wird für eine feste Vertragsdauer von einem Jahr abgeschlossen. Der Vertrag beginnt gemäss schriftlicher Vereinbarung.

2.1.2 Beide Parteien können den Vertrag unter Einhaltung einer dreissigtägigen Kündigungsfrist auf das Ende der festen Vertragsdauer kündigen.

2.1.3 Ohne eine solche Kündigung auf das Ende der festen Vertragsdauer erneuert sich dieser Vertrag automatisch um jeweils ein Semester (6 Monate) und ist beidseitig unter Einhaltung einer dreissigtägigen Kündigungsfrist kündbar.

2.2 Ausserordentliche und vorzeitige Vertragsauflösung von Marketing-Dienstleistungen

2.2.1 Befindet sich der Kunde*in mit der Zahlung der Gebühr in Verzug, so kann die BA & Co. GmbH dem Kunden*in eine Nachfrist von zehn Kalendertagen zur Zahlung der Gebühr ansetzen. Bezahlt der Kunde*in die Gebühr nicht innert dieser Nachfrist, ist die BA & Co. GmbH berechtigt, diesen Vertrag mit sofortiger Wirkung aufzulösen und Schadenersatz wegen verspäteter Erfüllung zu verlangen.

 3. Leistungen der BA & Co. GmbH

Die BA & Co. GmbH erbringt Dienstleistungen, die nach besten Kräften sorgfältig ausgeführt werden. Die BA & Co. GmbH hat jederzeit das Recht, Art, Umfang, Preis, Bezugsbedingungen und Bezugskanäle der von ihren bereitgestellten Leistungen zu ändern und ihre Leistungen bei Zahlungsverzug oder anderen Pflichtverletzungen vollständig zu verweigern. Die BA & Co. GmbH hat grundsätzlich das Recht, Dienstleistungen ersatzlos zu annullieren. Die BA & Co. GmbH hat den Kunden*in rechtzeitig über eine solche Annullierung zu unterrichten und bereits bezahlte Dienstleistungsgebühren dem Kunden*in zurückzubezahlen. Weitere Entschädigungen respektive Schadenersatzzahlungen aufgrund der Annullierung werden vollumfänglich wegbedungen. Kann die BA & Co. GmbH ihre Leistungen infolge Krankheit, Unfall oder sonstiger Abwesenheit nicht wahrnehmen wird dem Kunden*in die Möglichkeit eines Ersatzdatums offeriert oder er kann vom Vertrag zurücktreten und erhält die bereits geleisteten Kosten vollumfänglich zurück. Preise verstehen sich in Schweizer Franken inklusive MWST. Zur Berechnung kommen unsere am Tage der Anmeldung gültigen Listenpreise.

3.1 Coaching- und Retreat-Dienstleistungen der BA & Co. GmbH

BA & Co. GmbH bietet keine psychotherapeutischen Dienstleistungen an, weder im Einzel- noch im Gruppen-Setting. Die Coaching- und Retreat-Dienstleistungen sind nicht mit den folgenden Interventionen gleichzusetzen:

Psychotherapeutische, empirisch-fundierte Massnahmen

Kunden*innen, welche sich für eine Coaching- und Retreat-Dienstleistungen entscheiden, übernehmen die Verantwortung über ihr Handeln. Die Teilnahme erfolgt auf Basis freier Wahl.

4. Höhere Gewalt

Wird die fristgerechte Erfüllung durch die BA & Co. GmbH und beigezogenen Dritten infolge höherer Gewalt wie beispielsweise Naturkatastrophen, Erdbeben, Lawinen, Unwetter, Gewitter, Stürme, Kriege, Unruhen, Bürgerkriege, Revolutionen und Aufstände, Terrorismus, Sabotage, Streiks, Atomunfälle respektive Reaktorschäden verhindert so ist die BA & Co. GmbH während der Dauer der höheren Gewalt sowie einer angemessenen Anlaufzeit nach deren Ende von der Erfüllung der betroffenen Pflichten befreit. Dauert die höhere Gewalt länger als 30 Tage kann die BA & Co. GmbH vom Vertrag zurücktreten. Die BA & Co. GmbH hat dem Kunden*in bereits geleistetes Entgelt vollumfänglich zurückzuerstatten

5. Pflichten des Kunden*in

Der Kunde*in verpflichtet sich zur Zahlung des vereinbarten Entgelts. Der Kunde*in ist verpflichtet, sämtliche Vorkehrungen zu treffen, damit die BA & Co. GmbH ihre Dienstleistungen für den Kunden*in erbringen kann. Je nach Umständen gehört dazu das Erbringen geeigneter Informationen und Unterlagen für die BA & Co. GmbH. Für sämtliche Marketing-Dienstleistungen müssen die von der BA & Co. GmbH verlangten Daten zur Verfügung gestellt werden. Das Übermitteln der benötigten Daten ist die Aufgabe des Kunden*in.

6. Rücktritt Dienstleistungen

Bei den folgenden Dienstleistungen: Coaching-, Retreat- und Unternehmenslösungen-Dienstleistungen ist ein Rücktritt bis 90 Tage vor der Durchführung kostenfrei möglich. Erfolgt keine oder eine verspätete Absage, so hat der Kunde folgende Kosten zu tragen:

4 Wochen vor Dienstleistungsbeginn 30% der vereinbarten Kosten

3 Wochen vor Dienstleistungsbeginn 50% der vereinbarten Kosten

2 Wochen vor Dienstleistungsbeginn 80% der vereinbarten Kosten

1 Woche vor Dienstleistungsbeginn 100% der vereinbarten Kosten

6.1 Rücktritt Marketing-Dienstleistungen

Bei Marketing-Dienstleistungen ist nur eine Rücktritt bis 90 Tage vor der Aktivität kostenfrei möglich. Erfolgt eine Absage nicht innerhalb der Frist, so wird dem Kunden*in die im gegenseitigem Einverständnis definierte Dauer in Rechnung gestellt.

7. Haftung

Für die Aussagen und Angaben in den Inseraten (auch elektronische Ads) und Angeboten der BA & Co. GmbH wird keine Haftung übernommen. Die BA & Co. GmbH lehnt jede Haftung, die im Zusammenhang mit der Erbringung ihrer Dienstleistungen (Lösungen) beim Kunden*in entstehen könnten, sofern es sich um leicht- oder mittel-fahrlässige Sorgfaltspflichtverletzungen handelt. Die BA & Co. GmbH haftet nur für absichtlich oder grobfahrlässig nachweisbar entstandenen Schaden beim Kunden*in. Haftung für Folgeschäden und mittelbare Schäden ist in jedem Fall ausgeschlossen. Die Haftung für jegliche indirekte Schäden und Mangelfolgeschäden wird vollumfänglich ausgeschlossen. Die BA & Co. GmbH übernimmt insbesondere keine Haftung für Unfall oder Diebstahl während sämtlichen Dienstleistungen von der BA & Co. GmbH durchgeführten Aktivitäten (Coaching-, Retreat-, Unternehmenslösungen- und Marketing-Dienstleistungen). Die Versicherung ist Sache des Kunden*in. Die Haftung für direkte Schäden wird auf den Verkaufspreis der betroffenen Dienstleistung beschränkt. Diese Haftungsbeschränkung gilt nicht für direkte Schäden verursacht durch Grobfahrlässigkeit oder Absicht. Der Kunde*in ist verpflichtet allfällige Schäden der BA & Co. GmbH umgehend zu melden.

8. Datenschutz

Die BA & Co. GmbH ergreift alle zumutbaren Massnahmen, um die bei ihr gespeicherten Daten zu schützen. Zugriffe von Dritten bei der BA & Co. GmbH oder einem Vertragspartner der BA & Co. GmbH auf gespeicherte Daten führen nicht zur Haftung der BA & Co. GmbH und deren Vertragspartner. Die BA & Co. GmbH verwendet Kundendaten zur vertrags- und gesetzeskonformen Erfüllung der angebotenen Dienstleistungen, zur Pflege der Kundenbeziehung sowie zur Unterbreitung von Angeboten. Der Kunde*in erklärt sich mit der Speicherung und Verwertung seiner Daten durch die BA & Co. GmbH vollumfänglich einverstanden. Der Kunde kann die Nutzung und Bearbeitung seiner Daten für Marketingzwecke jederzeit untersagen.

9. Geheimhaltungserklärung

Die Parteien vereinbaren, dass im Rahmen der Leistungserfüllung über sämtliche Informationen, insbesondere über die erarbeiteten Konzepte und Lösungsansätze Diskretion bewahrt wird. Der Kunde*in ist verpflichtet, alle Massnahmen zu ergreifen, um diese Daten vor unberechtigten zu schützen.

10. Rechnungsstellung, Offerten, Mahnung und Verzug

Der Kunde*in ist verpflichtet, sämtliche Rechnungen vollständig zu bezahlen. Der Kunde*in verpflichtet sich zur Bezahlung des geschuldeten Betrages vor Ort oder bei Beginn der Dienstleistung oder innert spätestens 30 Tagen seit Zustellung der Rechnung. Bei Beträgen über einen Wert von CHF 3’000 muss eine Vorauszahlung von 50 Prozent gewährleistet werden. Lokalitätsgebühren sind innert 10 Tagen zu bezahlen. Kommt der Kunde*in seiner Zahlungspflicht nicht innert der Zahlungsfrist nach, so gerät er mit Ablauf dieser Frist mit einer Mahnung in Verzug. Der Verzugszins beträgt 3%. Offerten, welche explizit von Kunden*in verlangt werden, werden mit einer Summe von CHF 250.00 in Rechnung gestellt. Bei einer definitiven Zusage wird die Summe vom definitiven Endbetrag gutgeschrieben.

11. Anwendbares Recht und Gerichtsstand

Diese AGB unterstehen schweizerischem Recht. Soweit keine zwingenden gesetzlichen Bestimmungen vorgehen, ist das Gericht am Sitz der BA & Co. GmbH zuständig.

Stand: 1. Juni 2021